Heimkino-Atmos
3D-Kino für die Ohren

Universalfernbedienung und Alexa im Heimkino

 

Die Leinwand fährt automatisch herunter - gleichzeitig startet der Beamer. Der Receiver signalisiert durch ein leises Klicken, dass er funktionsbereit ist und der UHD Player startet sanft während das Licht gedimmt wird. Kinoatmosphäre trifft ein. Wie man solch einen Moment mit nur einem Tastendruck erhält, erfährt man hier.

Das Problem kennt so gut wie jeder: Sie wollen es sich in Ihrem Heimkino vor der Leinwand so richtig gemütlich machen, doch die Einstellungen für den gewünschten Film ziehen sich unangenehm lang hin. Das liegt daran, dass Sie für die verschiedenen Optionen diverse Fernbedienungen verwenden. Dadurch wird der Spaß im Home-Cinema stark eingeschränkt. Doch das muss gar nicht unbedingt sein. Die bis zu sechs verschiedene Fernbedienungen auf dem Couchtisch lassen sich auf ganz einfach Art ersetzten: durch nur eine einzige Universalfernbedienung. 

Wie und was kann ich im Heimkino mit einer Universalfernsteuerung und / oder Alexa alles im Home-Kino steuern? 

Die Universalfernsteuerung lässt sich für verschiedene Geräte nutzen. Und das gilt ebenso für Alexa, die Sprachsteuerung als virtueller Assistent aus dem Hause Amazon. Sie verwenden diese Modelle in erster Linie für das TV-Gerät. Dazu gehört die Senderanwahl oder die Suche nach einem Stream auf diversen Streaming-Seiten wie Netflix oder Amazon Prime. Darüber hinaus lassen sich mit der Fernsteuerung oder mit der Sprachassistenz auch weitere Elemente elektrisch bedienen. Sie nutzen diese Hilfen beispielsweise für die Anwendung des heimischen Blu-Ray-Players. Darüber hinaus können Sie den AV-Receiver oder einen Beamer und eine Leinwand elektrisch anwählen. Weitere Elemente, die sich mithilfe der Assistenten steuern lassen, sind zum Beispiel die Beleuchtungen im Raum oder die Heizung. 

Die Bedienung der Elemente läuft bei der Assistenz von Amazon per Sprachbefehl ab. In den meisten Fällen leiten Sie Ihre Ansprache an die Assistenz ein, indem Sie den Namen des Assistenten laut sagen, um den Dienst zu aktivieren. Ein im Raum aufgestellter Dot zeichnet per Mikro die Vorgabe auf, setzt die Anweisungen in einen Befehl um und führt diesen auf. Bei der Anwendung per Fernsteuerung läuft dies in den meisten Fällen über festgelegte Makros, auf die der Text im Folgenden noch genauer eingehen wird. 

Mit Alexa kann man sicherlich kein Heimkino beschallen, aber jede Menge Vorgänge via Sprachsteuerung einleiten. Das könnte das Dimmen des Raumes oder ein Vorheien des Kellerkinos sein.

Welche Geräte unterstützen mich wobei? 

Die Unviversalsteuerungen wie die Logitech Harmony Elite Bedienung mit Hub und zugehöriger App lassen sich auch mit Amazon Sprachassistenz koppeln, sodass Sie über dieses Element das gesamte Smart Home bedienen. Die One Touch Bedienung punktet mit einfacher Einrichtung, sodass Sie von jedem User leicht verwendet werden kann. Beim Fernseher ist es zum Beispiel möglich, während einer Gaming-Session auf der Konsole zwischendurch einfach mal einen TV-Sender einzuschalten, um das aktuelle Programm zu schauen. Auch der Zugriff auf Netflix oder auch Apple TV ist ganz einfach durchführbar. Die jeweiligen Steuerungsaktionen lassen sich benutzerdefiniert einstellen. Damit wählen Sie ganze Gruppen von Geräten auf einmal an. Insgesamt können Sie mit diesem Modell die Funktionen von maximal 15 einzelnen Bedienelementen miteinander kombinieren. Dazu zählen auch Anwendungen wie zum Beispiel die Lampen in diversen Räumlichkeiten, Ihre Türschlösser und auch die Thermostate im Zimmer oder an den Heizungen. 
Wichtig ist dabei natürlich, dass die Fernsteuerung gut in Ihrer Hand liegt. Dann läuft die Bedienung auf besonders leicht Art und Weise ab. 

Der Liebling unter den Heimkinobesitzern ist ungeschlagen die Logitech Harmony Elite. Keine Fernbedienung vereint derart viele Möglichkeiten, Flexbilität, Komfort und Design so wie diese.

Makros mit der Logitech Harmony 

Die wohl wichtigsten Funktionen der Universalfernsteuerung im heimischen Kino sind die Markos. Dabei handelt es sich um zuvor eingespeicherte Abfolgen von Befehlen. Sie müssen einfach nur einen Button betätigen und sofort erhalten bestimmte Geräte eine vorgegebene Anweisung. Wichtig ist, dass sich zwischen den Anweisungen Verzögerungen einbauen lassen. 
In der heutigen Zeit ist eigentlich so gut wie jede Universalfernbedienung mit dem Computer koppelbar und per Software anwendbar. Dabei ist es kein großes Problem, Makros zu setzen. Entscheidend ist nur, dass sie Unterstützung erfahren. 
Aus welchem Grund die Makros so entscheidend sind? Einerseits selbstverständlich, weil sie viele Abläufe in großem Umfang erleichtern. Andererseits ist ein weiterer Faktor von entscheidender Bedeutung: Die Makros schaffen Ambiente! Denn wer das richtige Kino-Feeling bekommen will, der hat keine Lust, beim Beginn der Vorführung im heimischen Kino zunächst ganz genau fünf Buttons herauszusuchen und diese präzise zu treffen und zur passenden Zeit anzuwählen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Und diese Prozedur bei jeder Pause oder ein weiteres Mal am Schluss des Filmes kann ganz schön nervig sein. 
Wer hier auf Makros vertraut, der presst nur eine bestimmte Taste und kann dann das Bedienelemente beiseite legen. Der Start des Filmes läuft ganz automatisch und ohne weiteres Zutun ab. So fühlen Sie sich wie in einem echten Filmsaal. Legen Sie die Füße hoch und genießen Sie Ihren Lieblingsfilm! 

Makros sind so entscheidend für den Filmgenuss in Ihrem Heimkino, weil in der heutigen Zeit wohl so gut wie jeder Anwender auf die Universalfernsteuerung Logitech Harmony vertraut. Diese Wahl überrascht nicht, schließlich steht das H-Sortiment für hochwertige Ergebnisse. 
Ein markantes Merkmal dieses Logitech Modells sind die Activities. Dabei handelt es sich um diverse Einstellungsmodi, in die Sie das Bedienelement versetzen können, um jeweilige Aktionen auszuführen. Beispielsweise seien hier TV schauen, das Abspielen von Blu-rays oder der heimische Musikgenuss der Lieblingssongs genannt. So gut wie jede dieser Logitech Steuerungen macht es möglich, beim Beginn einer Activity diverse Anweisung zu senden und diese mit Pausen zu versehen. Hier arbeitet das Gerät ähnlich wie ein Makro - also lässt es sich auch ganz vergleichbar wie dieses einsetzen. 
Berücksichtigen Sie dabei aber, dass nicht alle Universalbedienungen dieser Logitech Reihe auch Makros auf alle gewünschten Buttons legen können, damit diese jederzeit nutzbar sind. Denn mitunter wird dabei auch Activity ausgewählt. Die einzige Fernsteuerung, die dies hinbekommt, ist die Logitech Harmony Elite. Das gilt es beim Shoppen zu berücksichtigen. Diese Logitech Elite ist hier die passende Wahl. 

Alleine mit dem Anfang von Acitvities als Alternative zu Makros kommen viele User sehr gut zurecht. Allerdings ist es zielführend, an diversen Positionen Makros zu verwenden. Dadurch wird die Bedienung des Heimkinos stark vereinfacht. Daher ist in diesem Fall auch der etwas größere Kostenaufwand für die Fernsteuerung gerechtfertigt. 

Ein großer Speicherplatz ist von entscheidender Bedeutung 

Schauen wir uns aber nun die grundsätzlichen Optionen und Aufgaben einer Universalfernsteuerung genauer an. Beim Einsatz in Ihrem heimischen Kino stehen Ihnen dabei in den meisten Fällen folgende Geräte zur Verfügung: der Fernseher oder ein Beamer, der Blu-Ray-Player sowie der Receiver für AV. Zusätzlich nutzen viele Anwender noch diverse andere Modelle. Bei einer Universalfernbedienung geht es nun darum, dass Sie die verschiedenen Schaltgeräte der einzelnen Modelle nicht länger benötigen, sondern diese ganz einfach in einer Schublade verstauen. Das bedeutet aber auch: Die Bedienung muss in der Lage sein, die Infrarot-Anweisungen der verschiedenen Geräte komplett abzuspeichern. Damit dies möglich ist, muss die Fernsteuerung über ausreichend Speicherplatz verfügen. 
Ein weiterer Faktor sind die Makros, die ebenfalls zu sichern sind. Nicht zu vergessen sind zudem bei Geräten, die über einen Touchscreen bedient werden, die Anordnungen der Buttons. Mitunter ist es sogar machbar, Bilder auf den Tasten zu platzieren. 
Deswegen liegt auf der Hand, dass der freie Platz für die Speichereinheiten gar nicht groß genug sein kann. Da wir aber schon aufgrund der nötigen Funktionalität nicht in den niedrigsten Preissegmenten unterwegs sind, ist der fehlende Speicherplatz allerdings auf keinen Fall ein Manko. Raum für Sicherungen steht ausreichend zur Verfügung. Daraus ergibt sich aber auch, dass die günstigen Universalfernsteuerungen, die es in vielen Discounter-Shops gibt, keine gute Idee sind. Denn diese Modelle weisen so wenig internen Speicherraum auf, dass sie nicht in der Lage sind, die Buttons von drei Geräten zu steuern. 

Es gibt fast kein Gerät mehr, das sich nicht mit einer Universalfernbedienung steuern lässt. Interessant ist auf jeden Fall auch das Zusammenspiel mit amazon's echo oder firetv Stick.

Steuerung des Heimkinos per Smartphone und Tablet 

Mitunter ist eine Universalfernsteuerung für das Home-Kino und den Beamer und Receiver gar nicht nötig. Das Bedienelement bleibt einfach auf seinem Platz. Alternativ greifen Sie zum Tablet oder zum Smartphone, das Sie immer schnell zur Hand haben. Beispielsweise ist die Logitech Harmony mit ihrem speziellen Hub, der bei der Elite inklusive ist, eine geeignete Lösung. Die TV-Geräte und Empfänger steuern Sie nicht über die Fernbedienung selbst, sondern greifen auf die zur Verfügung gestellte App zu. Daran ist zudem eine Unterstützung für Alexa von Amazon und die Sprachsteuerung des Kinos gekoppelt. Auf diese Art und Weise wird jedes iOS- oder Android-Gerät zum individuellen Bedienelement für Ihre Umgebung. Über die One Touch Funktion legen Sie die wichtigsten Optionen ganz nach Ihren Vorlieben fest - zum Beispiel die Auswahl der verschiedenen TV-Sender. 

Das ist sehr praktisch und heutzutage sehr konsequent. Sie haben nun noch die Option, die Auswahl des Lichts zu kombinieren - wählen Sie für den Vorführraum doch den Light-Manager an. So setzten Sie auf eine komplette Smart Home Ausstattung. 

Sollten Sie die Bedienung über Tablet und Smartphone bevorzugen, gilt dabei natürlich: Sie greifen nicht auf feste Tasten zu, sondern steuern alles über den Touchscreen. Dies ist eine kleine Umstellung und bedarf ein wenig Gewöhnungszeit. Doch mit ein wenig Übung gelingen die Abläufe ganz leicht. 

Nicht nur der Receiver lässt sich über eine Universalfernbedienung steuern. Auch UHD Player, der Beamer, die Beleuchtung, die Heizung, das Licht und vieles mehr. So entsteht auf Knopfdruck Kinoatmosphäre

Steuerung von Hausautomatisierungsgeräten wie Lampen oder Heizung und Jalousien 

Beim Kinoabend in den eigenen vier Wänden soll alles perfekt sein. Das gilt allerdings nicht nur für die Einstellung und die Bedienung des TV-Gerätes. Wenn Sie Ihren Aufführungsraum zum Beispiel im Keller untergebracht haben, kann es hier vor allen in den kühleren Monaten des Jahres mitunter ein wenig kalt sein. Daher bietet es sich an, die Steuerung von Hausautomatisierungsgeräten wie Lampen oder Heizung und Jalousien ebenfalls an das Bedienelement zu koppeln. So ist es Ihnen beispielsweise möglich, den Raum schon im Vorfeld per Knopfdruck auf den Filmabend vorzubereiten. Stellen Sie die Temperatur der Heizung individuell abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse oder die Vorlieben Ihrer Gäste ein. Auch können Sie mithilfe der Fernbedienung die Räumlichkeiten abdunkeln, damit die Sicht auf das Display nicht von störenden Sonnenstrahlen von draußen beeinflusst wird. Oder schaffen Sie ein ganz besonderes Ambiente im Raum. Das gelingt auf einfache Art und Weise, wenn Sie bestimmte Beleuchtungselemente hinzuziehen, die Sie mit der Fernbedienung steuern. Genau das Richtige für den romantischen Filmabend zu zweit - hier ist leicht gedimmtes Licht gefordert, das für eine kuschelige Amtmosphäre in Ihrem persönlichen Home-Cinema sorgt. Entdecken Sie die Vorzüge der Universalbedienungen und von Amazons Sprachsteuerung.

Fazit

Wie bei vielen Anschaffungen für das Heimkino kann man natürlich darüber diskutieren, ob man eine Universalfernbedienung benötigt oder nicht. Vor allem, wenn diese, wie die Harmony Elite mit knapp 200 Euro zu Buche schlägt. Klar ist, dass der Fokus, bevor man sich mit Details beschäftigt, erst einmal auf der richtigen Aufstellung der Lautsprecher der richtigen Wahl des Beamers sein sollte. Ist dies aber alles abgehakt, ist es natürlich auch ein riesen Stück Kinoatmosphäre, die man sich in heimische Kino holt, wenn man auf Knopfdruck das Licht abdunkelt, die Leinwand fährt herunter und der Beamer startet sanft. Der Receiver meldet sich ebenfalls mit einem leisen Klicken und der UHD Player wartet darauf mit dem Film loslegen zu dürfen.

Weiter geht es mit diesen Themen

Dolby Atmos zertifizierte Lautsprecher

Filme mit Dolby Atmos

Downloads Trailer und Testtöne

Dolby Atmos richtig einrichten




Bild- und Videorechte so wie Quellen hier